npd-hannover.de

18.08.2016

Lesezeit: etwa 1 Minute

Wegen Asylanten: Krankenkassenbeiträge steigen

In einer neu erschienenen Studie sagt der Gesundheitsökonom Wasem von der Uni Duisburg-Essen voraus, daß allein der Zusatzbeitrag bei den Krankenkassenbeiträgen bis 2020 von 1,1 Prozent auf 2,4 Prozent steigen wird. (Quelle: Bild 16.8.2016, unter Berufung auf Spiegel Online).

Der Pflegebeitrag wird sich schon 2017 um 0,2 Punkte erhöhen, wovon die Arbeitnehmer die Hälfte tragen. Insgesamt wird sich die Mehrbelastung für einen Beschäftigten auf 1,4 Prozent vom Monatsbrutto belaufen. Aktuell fehlen den Krankenkassen 14,4 Milliarden Euro. Für 2020 rechnet man mit 36,7 Milliarden Euro.

Als Grund für diese wenig erfreuliche Entwicklung werden immer höhere Ausgaben der Kranken-und Pflegeversicherungen angegeben. Tja, woher kommen die wohl? Könnte die Ankunft von über 1 Million meist illegaler Grenzüberschreiter da eine Rolle spielen, die nicht nur in unser Land, sondern auch in unser Gesundheitssystem eingefallen sind, Zahnsanierung für die Großfamilie inklusive?

Kein Wort davon in den selbst ernannten Qualitätsmedien.

Neuen Kommentar schreiben

Bitte keine Beleidigungen oder strafrechtlich Relevantes, sonst werden Ihre Daten an die Strafverfolgungsbehörden weitergeleitet.
3.227.249.234
Bitte akzeptieren Sie Cookies.
Bitte geben Sie die Zahlen aus dem Bild ein (Spamschutz).
» Zur Hauptseite wechseln

Bildschirmauflösung:  X  px Pixeldichte: