npd-hannover.de

24.10.2015

Lesezeit: etwa 3 Minuten

NPD-Protestveranstaltung gegen die Asylantenflut in Bad Fallingbostel

Deutschland wird zur Zeit täglich von tausenden illegal eingewanderten Ausländern überschwemmt. Eine Überfremdungswelle von nie dagewesenen Ausmaß überrollt unser Land. Unser kleines Deutschland ist das Ziel einer globalen Völkerwanderung, die Millionen von Menschen umfasst, geworden.

Auch Niedersachsen ist von dieser Entwicklung betroffen. Nicht nur, daß zehn- bzw. hunderttausende kulturfremde Ausländer aufgenommen werden sollen, zu allem Überfluß soll nach dem Willen der rot-grünen Landesregierung in Bad Fallingbostel ein Drehkreuz bzw. Verteilzentrum für die Ausländerinvasion geschaffen werden.

In lehrstehenden britischen Kasernen sollen tausende Ausländer einquartiert und ein Bahndrehkreuz für die Ausländerinvasion soll geschaffen werden, so der Plan von Niedersachsens SPD-Ministerpräsident Weil und seinem Innenminster Pistorius. Eine Stadt, die mit den umliegenden Gemeinden nicht einmal 10000 Einwohner umfasst, wird nach dem Plan der Landesregierung tausende kulturfremde Ausländer aufnehmen müssen, wahrscheinlich fast mehr als der Ort selbst an Einwohnern hat. Bereits zum Septemberende sind in Bad Fallingbostel und im Nachbarort Oerbke ca. 1500 Ausländer einquartiert gewesen. Kulturfremde Ausländer prägen mit ihrem unverkennbaren Auftreten das Straßenbild und belästigen die Anwohner.

Während der Stadtrat sich weigerte in die Kureinrichtungen der Gemeinde zu investieren, sodass der Ort seinen Status als Luftkurort und Heilbad im Juli 2015 verlor (der Name "Bad" hat nur noch formellen Charakter), ist nun offensichtlich genug Geld da, um Herbergen für illegal ins Land gekommmene Ausländer zu schaffen. Die Menschen in Fallingbostel haben berechtigte Angst vor diesem Einfall tausender Kulturfremder, die sich als vermeintlich Hilfsbedürftige ausgeben. Da die NPD die einzige Partei ist, welche die Intressen des deutschen Volkes ernsthaft vertritt, haben sich verschiedene Betroffene an den NPD Landesverband Niedersachsen gewandt, um Hilfe beim Protest gegen die Pläne der Landesregierung zu erhalten.

Innerhalb kürzester Zeit organisierte der NPD Landesverband Niedersachsen eine Protestkundgebung im Zentrum des Ortes. Etwa 35 NPD Mitglieder und zahlreiche heimattreue Bürger kamen zur Mahnwache in Fallingbostel. Trotz Polizeiaufgebotes und einem kleinen verlorenen Trupp linker Chaoten, ließen sich gerade junge Leute des Ortes und besorgte Einheimische nicht davon abschrecken, der Kundgebung aufmerksam zu folgen. Umrahmt von heimattreuern Liedern informierten die NPD-Redner über die Merkelsche Überfremdungspolitik.

Es sprachen der Landesvorsitzende Ulrich Eigenfeld, sein Stellvertreter Ingo Helge, die Landesvorstandmitglieder Manfred Dammann und Carin Hollack, sowie der Unterbezirksvorsitzende der NPD Heide-Wendland, Manfred Börm. Auch der NPD-Abgeordnete und Volksvertreter, Matthias Behrens gab einen aufschlußreichen Einblick in das volks- und bürgerfeindliche Treiben der etablierten, sich selbst als "demokratisch" bezeichnenden Parteien im Kreistag, wo die NPD die einzige Kraft ist, die sich dem Überfremdungswahnsinn entgegenstellt.

Natürlich ließen es sich die gleichgeschalteten Systemlakaien, "etablierte" Parteien, Gewerkschaften, Kirchen usw. nicht nehmen ihre gut besoldeten Anhänger gegen den NPD Protest aufmaschieren zu lassen, um ihren Überfremdungswahnsinn zu feiern, entsprechend umjubelt von der gleichgeschalteten Lügenpresse. Doch alle Staatspropaganda gegen den NPD Protest nützte wenig, wie von ortskundigen Beobachtern zu erfahren war, hinterließ die NPD Veranstaltung bei vielen deutschen Bürgern Fallingbostels einen ermutigenden Eindruck. Widerstand gegen Überfremdung wirkt, auch in westdeutschen Gemeinden.
So bemerkte eine ältere Dame nach der Veranstaltung: "Wir Deutschen in Fallingbostel werden in unserer Not und Angst nicht alleine gelassen, die NPD hilft uns. Das finde ich klasse!" In Fallingbostel war und ist die NPD, wie in vielen anderen Teilen des Landes, die Speerspitze des Widerstandes gegen die herrschenden Überfremdungsfanatiker.

(RO)

» Zur Hauptseite wechseln

Bildschirmauflösung:  X  px Pixeldichte: