npd-hannover.de

30.07.2014

Lesezeit: etwa 1 Minute

„BamS“-Kommentar als Auslöser einer notwendigen Debatte?

 

Meinungsfreiheit ist das Recht, anderen zu sagen, was sie nicht hören wollen. Dieses auch im Grundgesetz verbriefte Recht nahm der Vize-Chefredakteur der „Bild am Sonntag“ (BamS) Nicolaus Fest in Anspruch, als er den Islam in der zurückliegenden Ausgabe seiner Zeitung als Integrationshindernis bezeichnete.

Konkret schrieb er: „Mich stört die weit überproportionale Kriminalität von Jugendlichen mit muslimischem Hintergrund.“ Und: „Mich stören Zwangsheiraten, Friedensrichter, Ehrenmorde“. Sein Resultat: „Das sollte man bei Asyl und Zuwanderung ausdrücklich berücksichtigen!“

Prompt hagelte es wüste Beschimpfungen von Politikern und Gutmenschen aller Couleur. Auch „Bild“-Chefredakteur Kay Diekmann und die Chefredakteurin der „Bild am Sonntag“ Marion Horn distanzierten sich öffentlich und in vorauseilendem Gehorsam von ihrem Kollegen.

Es ist nun ungewiss, ob Fest weiterhin Redakteur der Zeitung bleiben darf oder ob er wie viele andere vor ihm, wegen unbequemer Meinungsäußerungen aus dem zunehmend gleichgeschalteten öffentlich geduldeten Meinungsmacherspektrum entsorgt wird.

Auch ist ungewiss, ob die überfällige Debatte, die nun von Fest angestoßen wurde, fortgeführt oder abgewürgt wird.

Es wäre zu wünschen, daß die Probleme, die der Islam (nicht nur der Islamismus) nach Deutschland bringt, endlich offen thematisiert werden. Islamische Paralleljustiz, gewalttätige Jugendbanden aus der Türkei und arabischen Staaten und die Tatsache, daß 84 Prozent aller Intensivstraftäter aus diesem Kulturkreis kommen, sind keine Zufälle.

Auch muß ohne Denkverbote darüber gesprochen werden, wie diese Probleme gelöst werden können.

Die NPD vertritt seit Jahren den Standpunkt, daß, wer sein Gastrecht mißbraucht, dieses dauerhaft verwirkt hat. Kriminelle Ausländer und islamische Hetzer dürfen keinen Platz in Deutschland haben!

Man kann Nicolaus Fest für seine mutigen Worte nur gratulieren und hoffen, daß er standhaft bleibt und nicht den Gang nach Canossa antritt.

Ronny Zasowk

» Zur Hauptseite wechseln

Bildschirmauflösung:  X  px Pixeldichte: