npd-hannover.de

26.04.2014

Lesezeit: etwa 1 Minute

Infostände in Nordenham und Varel am 26. April

Am heutigen Samstag, dem 26.04.2014 führte der NPD Unterbezirk Oldenburg zwei Infostände im Rahmen des Europawahlkampfes durch. Begonnen wurde mit einem Infostand in Nordenham. Bei schönstem Wetter hatten wir in Nordenham eigentlich mit verstärktem Gutmenschen-Protest gerechnet. Schließlich waren beim letzten Infostand in Nordenham bei schlechtem Wetter mehrere Gutmenschen und asozialste Antifaschisten anwesend, die mit Nullaussagen wie „Bunt statt Braun“ protestierten. Vielleicht haben die Gegendemonstranten auch einfach dazugelernt und gemerkt, dass sie keine Argumente gegen uns haben. Dieses Mal waren auf jeden Fall keine Gegendemonstranten anwesend und wir konnten ungestört unseren Informationsstand in der Fußgängerzone betreiben. Nach einer Stunde ging es weiter zur nächsten Stadt, nach Varel.

Da Varel im Friesland liegt waren bei diesem Infostand ebenfalls noch Mitglieder des NPD Unterbezirks Ostfriesland-Friesland anwesend. Auch bei diesem Infostand gab es keinerlei organisierten Proteste von Gutmenschen oder Antifaschisten. Dafür waren in Varel zwei Bürgermeisterkandidaten in der Fußgängerzone, die ebenfalls für sich warben. Der Infostand in Varel wurde ebenfalls planmäßig nach etwa einer Stunde beendet.

Obwohl die Europawahl in weniger als einem Monat stattfindet, haben wir keine Anzeichen von Informationsständen anderer Parteien gesehen. Selbst die werbenden Bürgermeisterkandidaten haben auf Parteilogos verzichtet.

Da die Informationsstände ohne größere Zwischenfälle und ohne andere politische Parteien stattfanden, konnten wir gut die Bürger erreichen und in persönlichen Gesprächen und mit Flugblättern unsere politischen Forderungen zur Europawahl den Bürgern näher bringen.

Quelle: NPD Oldenburg

 

» Zur Hauptseite wechseln

Bildschirmauflösung:  X  px Pixeldichte: