npd-hannover.de

13.12.2013

Lesezeit: etwa 1 Minute

Ein Nachruf – oder: Das Ende einer Etappe

Im politischen Leben werden unzählige Baustellen aufgerissen, doch nur die wenigsten werden irgendwann auch wieder als abgeschlossen beendet. Der 12. Dezember 2013 war ein solcher Tag, an dem das Ende einer Etappe – deren „Ziellinie“ noch vor zwei Jahren eigentlich niemand sah – erreicht werden sollte. Vor zahlreichen geladenen Gästen wurden die Verwaltung, die Bürgermeisterin und letztlich die Mitglieder des Rates der zum 1. Januar an die Stadt Goslar angegliederten Harlystadt feierlich verabschiedet.

Bei den Grußworten einiger Gäste zog Wehmut durch die Reihen der Anwesenden. Auch aus Sicht der Nationaldemokraten, die sich in Vienenburg von Anfang an und bis zuletzt gegen die Eingemeindung nach Goslar stellten, sollte der 12. Dezember der Tag eines kleinen Abschieds sein, an den man sich noch lange erinnern wird.

Einerseits wird die Fusion keineswegs spürbar positive Effekte für die Vienenburger selbst mit sich bringen. Für diesen Standpunkt haben wir nunmehr fast zwei Jahre gestritten und damit auch Sympathiepunkte bei vielen Bürgerinnen und Bürgern sammeln können. Andererseits sind die letzten Jahre der Geschichte dieser Stadt eng mit den ersten wirklich zählbaren Erfolgen der Nationaldemokraten im Landkreis Goslar verwoben. 2002 organisierte sich die NPD im Nordharz neu und erlangte schließlich 2006 erstmalig ein Mandat im Rat der Stadt Vienenburg. Auch meinem Parteifreund und Vorgänger im Rat, Steffen Dittrich, sei nochmals ein Dank für die geleistete Aufbauarbeit ausgesprochen, die in Vienenburg ihren Ursprung hat und die auch von ihm tatkräftig vorangetrieben wurde. Nunmehr sieben Jahre durften wir selbst als Ratsmitglieder das Wappen unserer Heimatstadt tragen. Nun endete das Kapitel der Geschichte der Nationaldemokraten in einer selbstständigen Stadt Vienenburg am 12. Dezember mit dem Eintrag eines NPD-Ratsherrn in das Goldene Buch der Stadt. Ein Moment, den wir 2005 – als wir begannen den Grundstein für den Einzug 2006 zu legen – nicht einmal zu träumen gewagt hätten.

Gegen die Fusion - für UNSER Vienenburg!

Die letzten Jahre der selbstständigen Stadt Vienenburg sind auch unsere Jahre. Hier durften wir streiten, hier haben wir Gehör gefunden und hier haben wir ein Modell geschaffen, das beispielhaft für Niedersachsens NPD stand und noch heute steht. Nun gilt es, die neuen Herausforderungen mit dem alten Tatendrang anzugehen.

Vienenburg, den 13. Dezember 2013

Patrick Kallweit, Ratsherr

Quelle:Patrick Kallweit

» Zur Hauptseite wechseln

Bildschirmauflösung:  X  px Pixeldichte: