npd-hannover.de

19.07.2021

Lesezeit: etwa 1 Minute

Gedenken an die Opfer multikultureller Gewalt

#Wien und #Würzburg lenken das Augenmerk auf schreckliche Art und Weise auf die importierte Gewalt.

Gewalt, Raub und täglicher Hass gegenüber uns und unseren Kindern fährt hier im Windschatten. Gezielt arbeiten "unsere" Medien und Politik jedoch daran, die Problemlage totzuschweigen oder zu relativieren. Die grausamen Terroristen werden als hilfsbedürftige psychisch kranke Patienten dargestellt, die für ihre Taten angeblich nicht voll verantwortlich sind.

Es gibt keine klare Benennung der Täter und ihrer Hintergründe. Gerade dies wäre aber die notwendige Voraussetzung für Prävention und Vorbeugung. Außer leeren Phrasen wird deshalb auch nach den Morden nicht viel passieren. Die nächsten Übergriffe sind vorprogrammiert.  

Auch in #Braunschweig wurden deswegen schwarze Kreuze am inoffiziellen Gedenktag für die Opfer multikultureller Gewalttaten aufgefunden.

Neuen Kommentar schreiben

Bitte keine Beleidigungen oder strafrechtlich Relevantes, sonst werden Ihre Daten an die Strafverfolgungsbehörden weitergeleitet.
3.227.235.216
Bitte akzeptieren Sie Cookies.
Bitte geben Sie die Zahlen aus dem Bild ein (Spamschutz).
Bitte geben Sie Ihren Namen ein! Bitte geben Sie Ihre E-Mailadresse ein. __KEINE_GUELTIGE_EMAIL__ Bitte Kommentar eingeben Bitte geben Sie die angezeigte Zahlenfolge ein. Bitte lesen und bestätigen Sie unsere Datenschutzerklärung.
» Zur Hauptseite wechseln

Bildschirmauflösung:  X  px Pixeldichte: